Unverträglichkeit

 
Bei der Nahrungsmittel-Unverträglichkeit hat der Körper die Fähigkeit verloren, oder gar nie besessen, einen bestimmten Stoff zu verdauen. Obwohl im allgemeinen Sprachgebrauch oft die Bezeichnung «Lebensmittelallergie» verwendet wird, handelt es sich nicht um eine richtige allergische Reaktion.
 
Daher wird die Nahrungsmittel-Unverträglichkeit auch manchmal als Pseudoallergie bezeichnet. Bereits kleine Mengen des unverträglichen Nahrungsmittels können Beschwerden auslösen. Bei einigen Intoleranzen wird das Leben des Betroffenen stark eingeschränkt. Die allergischen Reaktionen werden mit Bioenergie Christine Fischer und Aminosäuren behandelt.
 
Gruppentherapie für CHF 150.– anmelden
 

 

Allergie

 
Die Allergie ist eine übermässige Reaktion unseres Immunsystems auf bestimmte Stoffe, die an sich völlig ungefährlich sind. Diese Stoffe wirken als Antigene, das heisst: Sie bewirken, dass die weissen Blutkörperchen Antikörper bilden, die sich mit dem jeweiligen Stoff verbinden. Man spricht von einer Antigen, Antikörperreaktion. Nach einer solchen Immunreaktion, «merkt» sich der Körper die betref- fende Substanz und reagiert beim nächsten Kontakt mit ihr innerhalb von Sekunden mit ähnlichen Symptomen.