Kryptopyrrolurie

 
Kryptopyrrolurie oder Pyrrolurie ist eine familiärgehäuft auftretende Stoffwechselerkrankung deren Ursache in einer enzymatischen Störung der Hämsynsthese in den roten Blutkörperchen zu finden ist. In der Folge kommt es zu einem chronischen Mangel, vor allem an Vitamin B6 und Zink sowie in weiteren Nährstoffen im gesamten Stoffwechsel des Körpers.
 
Ein Ausgleich über die normale Ernährung ist kaum möglich und der zunehmende Nährstoffmangel im Körper ist mitverantwortlich für die Entstehung eines charakteristischen Krankheitsbildes. Die Symptome werden häufig durch Stress, bestimmte Medikamente und Nahrungsmittel verschlimmert. Die Diagnose Kryptopyrrolurie erfolgt über den Nachweis von Pyrrolen im Harn. (Urintest)
 
 
 
Symptome der Kryptopyrrolurie
  • chronische Müdigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Merkstörungen
  • Schlafstörungen
  • erhöte Licht- und Lärmempfindlichkeit
  • schnelle Erschöpfung
  • ADHS
  • Schizophrenie
  • Essstörungen
  • Migräne
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Neurodermitis
  • Psoriasis
  • Allergie
  • Nesselsucht
  • Gelenkschmerzen
  • Hormonstörungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Schwangerschaftsstreifen auch bei jungen Mädchen
  • Fehlgeburten
  • Menstruationsbeschwerden
  • Reizdarm oder Darmbeschwerden